Ancestrale 2012 Bassermann-Jordan

DvBJ-175615

Neu

Ancestrale 2012 so trank man vor 200 Jahren Riesling von Bassermann Jordan  Lieferbar ab Ende August

Mehr Infos

€ 29.90

€ 39.94 pro l

Mehr Infos

Alter Wein aus neuen Schläuchen. Ancestrale 2012 

Der Name Ancestrale steht für einen Wein, wie er schon von Gründer des Weinguts Jordan, Herrn Andreas Jordan vor über 200 Jahren ausgebaut wurde. Handverlesene Trauben in Auslesequalität und eine lange Reife im traditionellen Holzfass prägen den Stil dieses Weins. BODEN Buntsandsteinverwitterungsboden mit Lehm- und Kalkeinlagerungen WEIN Selektive Handlese von Trauben in Auslesequalität Mitte Oktober.

Method Ancestrale

Schaut man sich ein wenig um, so gibt es eine tradi­tio­nelle Methode des Weinmachens, die Ancestrale Methode, d.h. ist die Flaschengärung bei Weinen. Dabei wird der Most des vollreifen Rieslings nicht voll­ständig durch­ge­goren. Man kühlt den Most herunter so stellen die Hefen ihre Arbeit ein. Im Früh­jahr wenn es wieder warm wird, wird der halb vergo­rene Wein ohne eine Versandosage auf die Flasche gefüllt. Eigentlich würde die Gärung durch der verblie­benen Hefen wieder starten, aber ohne ausreichend Sauer­stoff endet sie von allein. Auf diese Art wurde früher ein einfacher Sekt produziert der ohne das klassische Degorgieren auf den Markt kam. Bei dieser Methode blieb das Hefedepot auf der Flasche. Wie nutzt Bassermann diese Technik bei dem Ancestrale?  

ZUM WEIN

Uli Mell lies die Trauben schonend pressen und anschließend wurde der sogenannte Pressmost für 24 Stunden sedimentiert. Der klare Saft wurde anschließend in ein klassisches Stückfass (1200 Liter) aus Pfälzer Eiche gelegt. Die Vergärung erfolgte, wie bereits vor 200 Jahren mit den Traubeneigenen Hefen (spontane Gärung) in einem kühlen Kellerraum. Wie oben beschrieben blieb die Gärung auf natürliche Weise stehen. Uli Mell liess den Wein leicht schwefeln und über Winter auf der Hefe liegen. Der Wein verblieb auf der Hefe bis zur Füllung im Mai 2017.


Geschmack

Der Ancestrale Riesling aus dem Hause Bassermann-Jordan zeichnet sich durch seine Kraft bei gleichzeitiger Eleganz aus. Die leichte Restsüße von ca. 20 Gramm je Liter, bildet zusammen mit der Säure und der Mineralität ein extrem spannendes Mundgefühl. Geben Sie dem Wein Zeit und Sauerstoff und sie erleben einen neuen Wein mit neuen komplexen Aromen. Ich fand den im April verkosteten Riesling ist bereits heute ein Genuss, aber er darf ruhig noch einige Jahre in der Flasche reifen, bis zu seinem Höhepunkt kommt. Durch die Ausbauart eignet sich dieser Wein besonders für eine lange Lagerung.


WINE AND DINE
Hervorragend als Aperitiv, aber auch zur Gänseleber ein Hochgenuss.

Detailangaben

KategorieWeisswein
AnbauregionPfalz
RebsorteRiesling
UrsprungslandDeutschland
GeschmacksrichtungTrocken
Nettofüllmenge0.75 l
Alkoholgehalt13,5 %
Trinktemperatur12 - 14 Grad
Restsüsse20,1 g/l
Säuregehalt7,4 g/l
Haltbarkeit2028
Allergenhinweisenthält Sulfite
BezeichnungWein
Anschrift HerstellerDr. von Bassermann-Jordan Kirchgasse 10 - 67146 Deidesheim Deutschland

Bewertungen

Eigene Bewertung verfassen

Ancestrale 2012 Bassermann-Jordan

Ancestrale 2012 Bassermann-Jordan

Ancestrale 2012 so trank man vor 200 Jahren Riesling von Bassermann Jordan  Lieferbar ab Ende August

Eigene Bewertung verfassen

30 andere Artikel der gleichen Kategorie:

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...